Zum Seiteninhalt springen Zur Fußzeile springen
Klimaschutz-Tipps
26
Aug
4 Min.
Klimaschutz-Tipps für deinen Alltag
Wie du das Klima im Alltag schützen kannst und dabei Geld sparst

Du möchtest dich verstärkt für den Klimaschutz einsetzen, weißt aber nicht wie? Mit diesen einfachen, aber effektiven Tipps schützt du nicht nur das Klima, sondern sparst obendrein Geld.

Upcycling

Zunächst einmal gilt es zu klären, welche Dinge in deinem Alltag das Klima am meisten gefährden. Dafür kannst du dich an den Treibhausgas-Emissionen einer durchschnittlichen Person in Deutschland orientieren.

Klimaschutz-Tipps

Klimakiller Nr. 1 - sonstiger Konsum

Mit 34 % ist der Bereich sonstiger Konsum der größte Verursacher deiner Treibhausgas-Emissionen. Unter sonstigem Konsum fallen die Dinge, die du einkaufst und die nicht schon in den anderen Kategorien vorkommen, wie z. B. Kleidung oder Handys.

Das kannst du tun

  • Frage dich vor jedem Einkauf, ob du die Dinge wirklich benötigst
  • Viele Sachen kannst du reparieren oder gebraucht kaufen. Gute gebrauchte Handys, Kameras oder Bücher kannst du z. B. bei reBuy kaufen. Damit schützt du nicht nur das Klima, sondern sparst dir eine Menge Geld
  • Alten Kleidungsstücken kannst du mit etwas Näharbeit zu neuem Glanz verhelfen. Falls nähen keine Option für dich ist, kannst du deine aussortierten Kleider an eine lokale Kleiderkammer spenden
Gewusst?

Unser gemeinnütziger Klimapartner Cradle to Cradle setzt sich für eine intakte Kreislaufwirtschaft ein. In Ihrem Projekt Cradle to Cradle Pilotschule möchte die Organisation das Prinzip einer konsequenten Kreislaufwirtschaft an das Beethoven-Gymnasium in Lankwitz bringen. Mit dem Kauf eines Clima-Loses kannst du sie dabei unterstützen und gleichzeitig bis zu 2 Mio. € wöchentlich und bis zu 1.000 € täglich gewinnen.

Klimakiller Nr. 2 - Mobilität

Der Bereich Mobilität nimmt laut Umweltbundesamt 19 % deiner Treibhausgas-Emissionen ein und ist damit der zweitgrößte Klimakiller.

Das kannst du tun

  • Nutze für kurze Fahrten das Fahrrad oder andere CO2-freie Fortbewegungsmittel
  • Wenn du längere Wege zurücklegen musst, fahre Bahn, Bus oder bilde Fahrgemeinschaften
  • Kannst du nicht auf dein Auto verzichten, gibt es einige Tipps, die den Ausstoß klimaschädlicher Abgase vermeiden
  1. Überprüfe deinen optimalen Reifendruck und wechsle rechtzeitig deine Winterreifen
  2. Fahre vorausschauend
  3. Lade unnötiges Gepäck aus: Damit kannst du laut Co2online bis zu 70 € Sprit pro Jahr sparen und ca. 120 kg CO2 vermeiden

Klimakiller Nr. 3 - Wohnen

Auf Platz drei ist mit 18 % der Bereich „Wohnen“. Der größte Verursacher von Treibhausgas-Emissionen ist dabei laut Utopia deine Heizung.

Das kannst du tun

  • Drehe deine Heizung nur so weit auf, wie nötig ist. Dabei kannst du dich an folgenden Raumtemperaturen orientieren
  1. Wohnzimmer: 20 Grad
  2. Bad: 22 Grad
  3. Schlafzimmer: 17-18 Grad
  • Schalte deine Heizung frühzeitig aus: Mit einer Zeitschaltuhr kannst du die Regulierung deiner Heizung planen und damit deinen Energieverbrauch senken und musst nicht auf deinen Komfort verzichten
  • Lege deine Heizkörper frei, damit die Wärme sich im Raum verteilen kann

Klimakiller Nr. 4 - Ernährung

15 % deiner Treibhausgas-Emissionen entsteht durch deine Ernährungsweise, denn alle Lebensmittel, die du konsumierst, verbrauchen in der Herstellung und in der Lagerung Energie und verursachen beim Transport oder in der Tierhaltung Emissionen.

Das kannst du tun

  • Verzichte bzw. reduziere Lebensmittel tierischen Ursprungs
  • Kaufe regional und saisonal ein, um lange Transportwege zu vermeiden

Klimakiller Nr. 5 – öffentliche Emissionen

Bei diesem Punkt hast du als Verbraucher keinen direkten Einfluss, da es sich dabei um Emissionen z. B. in Schulen oder Krankenhäusern handelt.

Klimakiller Nr. 6 – Strom

Der steigende Energieverbrauch, der mit der zunehmenden Digitalisierung zusammenhängt, sowie die klimaschädliche Gewinnung aus fossilen Quellen machen deinen persönlichen Stromverbrauch zum Klimakiller Nummer sechs.

Das kannst du tun

  • Ziehe den Stecker nach dem Handyladen oder besorge dir eine abschaltbare Steckdosenleiste, um alle deine Elektrogeräte mit einem einzigen Knopfdruck abzuschalten
  • Koche Wasser mit dem Wasserkocher auf
  • Wechsle zu Ökostrom

 

Fazit

Es gibt einige Ansatzpunkte, die du im Alltag beachten kannst, um dich für den Klimaschutz verstärkt einzusetzen. Wenn du dich zusätzlich für das Klima engagieren möchtest, kannst du mit einem Clima-Los seriöse und geprüfte Klimaschutzprojekte deiner Wahl unterstützen und mit etwas Glück jeden Tag bis zu 1.000 € und jede Woche bis zu 2 Mio. € gewinnen.

– Tanja
Dieses Projekt unterstützen
Cradle to Cradle
Cradle to Cradle .
Die geminnützige NGO C2C möchte das Prinzip einer durchgängigen und konsequenten Kreislaufwirtschaft (Cradle to Cradle) in die Schule bringen. Mit dem Kauf eines Clima-Loses kannst du die NGO C2C bei ihrer Bildungsarbeit unterstützen und gleichzeitig bis zu 2 Millionen € gewinnen.
Deutschland
Berlin - Berlin
Jetzt dieses Projekt unterstützen
und bis zu 2 Millionen € gewinnen!
Los kaufen