Zum Seiteninhalt springen Zur Fußzeile springen
Project Wings-Bauen mit Plastik
Logo Project Wings

Das größte Recyclingdorf der Welt.

Indonesien
Bukit Lawang

Die Idee

Project Wings ist eine Umweltschutzorganisation, welche als Hauptprojekt in Indonesien das größte Recyclingdorf der Welt aus Plastikmüll baut. In vielen Entwicklungsländern gibt es kein funktionierendes öffentlichen Waste-Management oder eine Müllabfuhr. Gerade in Indonesien, dem weltweit zweitgrößten Plastik-Produzenten, stellt dies eine zunehmende Bedrohung für Flora und Fauna dar. In der Region Bukit Lawang auf Sumatra fehlt es vollständig an Möglichkeiten zur adäquaten Müllentsorgung, sodass die Bewohner dazu gezwungen sind, sämtliche Kunststoff-Abfälle offen zu verbrennen oder in der Natur zu entsorgen. Aus diesem Grund errichtet Project Wings gemeinsam mit der Regierung, den Dorfältesten und dem Bürgermeister von Bukit Lawang ein Waste-Management für 10.000 Einwohner in der Region.

Gewusst? Der Abfallsektor trägt laut Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklun circa. 5 % zu den weltweiten Treibhausgasemissionen bei. Durch eine ordnungsgemäße Entsorgung und durch Recycling können erhebliche Emissionen eingespart und damit das Klima geschützt werden.

Mit deiner Unterstützung kann Project Wings ihr Waste-Management weiter ausbauen und das Müllproblem auch in den umliegenden Regionen um Bukit Lawang nachhaltig beseitigen.

Project Wings

Highlights

Gegründet: 2019
Bekannt aus SAT1
Auszeichnungen
Find a way, not an excuse.
Marc Helwing
Geschäftsführer

Das größte Recyclingdorf der Welt

Impressionen

Das Waste-Management von Project Wings hat einerseits einen ökologischen Nutzen, weil monatlich tonnenweise Plastikmüll nicht mehr die Natur verschmutzen. Andererseits wurden auf der sozialen Ebene viele neue Arbeitsplätze in einem nachhaltigen Sektor geschaffen. Weil es sich um ein reines Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte handelt, erfolgt der Aufbau der Abfallwirtschaft nicht einseitig durch Project Wings, sondern wird gemeinsam mit den Einheimischen und der Regierung aufgebaut. So wird das  gesamtes Waste-Management fast ausschließlich von Einheimischen aus Bukit Lawang geleitet und umgesetzt.

Project Wings-Reinigung und Sortierung des Plastikmülls | © © Project Wings

Um ein funktionierendes Waste-Management aufzubauen, muss zudem viel Aufklärungsarbeit betrieben werden, um den Sinn einer korrekten Mülltrennung zu verdeutlichen. In der Region Bukit Lawang sind Project Wings hierbei auf große Begeisterung gestoßen. Die Einheimischen sind froh, ihren Müll nicht mehr in der Natur entsorgen zu müssen und können ihn nun mit gutem Gewissen in Müllbehältern entsorgen. Man schätzt vor Ort ihr Engagement für die lokale Natur, sodass viele Menschen sie ehrenamtlich bei der Arbeit unterstützen. Darüber hinaus schafft Project Wings mit ihrem zirkulären System sämtliche Abfälle wieder effizient in den Energiekreislauf zurückzuführen. Ein Teil des Abfalls lässt sich zu Recyclaten oder direkt zu neuen Produkten verarbeiten. Andere hingegen sind Sondermüll und müssen fachgerecht in der nächstgrößeren Stadt entsorgt werden.

Aus nicht recycelbarem Plastikmüll stellen sie sogenannte „Ecobricks“ her, die anschließend dem Bau der Gebäude dienen. Bioabfälle werden vor Ort zu "Ernas Ecofarm" gebracht und dort mit Kompostieranlagen zu nährstoffreichem Kompost verarbeitet. Mit diesem werden nun die von den Monokulturen erodierten Böden angereichert und wieder fruchtbar und ertragreich gemacht. So kann Project Wings auf der ökonomischen Ebene langfristig neue Einnahmequellen schaffen und dem vorher „nutzlosen“ Müll einen neuen Wert schenken. Das Waste-Management ist somit auf der ökologischen als auch auf der ökonomischen und sozialen Ebene nachhaltig und trägt dazu bei, auf Sumatra ein selbsttragendes und ganzheitlich nachhaltiges System aufzubauen.

Hilf mit das Waste-Management von Project Wings weiter auszubauen und das Müllproblem auch in den umliegenden Regionen um Bukit Lawang nachhaltig zu beseitigen.

Über Project Wings

Project Wings ist eine 2019 gegründete gemeinnützige NGO, die gegen drei globale Umweltprobleme vorgeht: Artensterben, Waldrodung und Plastikmüllverschmutzung an Land, in Binnengewässern sowie im Meer.

Dabei verbinden sie Natur- und Umweltschutz mit humanitärer Hilfe und achten vordergründig darauf, ganzheitlich nachhaltige Projekte gemeinsam mit der lokalen Community in Indonesien aufzubauen und organisch weiterzuentwickeln. In Deutschland besteht ihr Team aus acht hochmotivierten Mitarbeitern und Gründern, die jährlich für mehrere Monate vor Ort sind und sich gemeinsam mit den Einheimischen über die Projektfortschritte austauschen. In Indonesien sind es mittlerweile knapp 50 festangestellte Mitarbeiter, die allesamt in der Projektregion aufgewachsen sind und die fehlenden Strukturen und Bedarfe daher optimal einschätzen können.

Jetzt dieses Projekt unterstützen
und bis zu 2 Millionen € gewinnen!
Los kaufen